Katholische Kindertageseinrichtungen Hochsauerland-Waldeck gGmbh
Kath. Kindertageseinrichtung Heilig Kreuz Soest
Headerimage Hellweg
Header Image

Die Einrichtung

Die katholische Kindertageseinrichtung Heilig Kreuz wurde 1972 erbaut und 2013 renoviert, sowie baulich erweitert.

Neben dem großzügig aufgeteilten Hauptgebäude verfügt die Kindertageseinrichtung über ein großes Außengelände, welches sich um die gesamte Einrichtung umschließt. Das Außengelände ist naturnah gestaltet mit altem Baumbestand, welcher ein schützender Sonnenschutz bietet.

Die Kinder finden hier:

unser neues großes Klettergerüst mit Rutsch
unser neues großes Klettergerüst mit Rutsche
eine Wippe
eine Wippe
den großer Sandbereich mit Matschanlage
den großer Sandbereich mit Matschanlage
den kleinen Sandbereich/U3 Bereich
den kleinen Sandbereich/U3 Bereich
vier Schaukeln und eine Nestschaukel
vier Schaukeln und eine Nestschaukel
unser Ponyhof
unser Ponyhof
das Stufenreck
Holzhäuser für Sand-, Garten- und Spielmaterialien und Fahrzeugen
Holzhäuser für Sand-, Garten- und Spielmaterialien und Fahrzeugen
Ausreichend Bewegungsfreiraum und Spielkreativität durch die Hügellandschaften, Spielwiesen
Ausreichend Bewegungsfreiraum und Spielkreativität durch die Hügellandschaften, Spielwiesen
eine breite Gemeinschaftsrutsche
eine breite Gemeinschaftsrutsche
den Sinnespfad
den Sinnespfad
und einen Waldbereich mit Rindenmulch und Baumstämmen ausgestattet
und einen Waldbereich mit Rindenmulch und Baumstämmen ausgestattet
 

Der Situationsorientierte Ansatz mit seiner teiloffenen Kindergartenarbeit bedingt eine offene, differenzierte Raumgestaltung.

Unsere Kinder erleben in ihren zugeordneten Gruppen eine Gruppenzugehörigkeit, die ihnen Halt und Sicherheit bietet mit verlässlichen Ansprechpartnern.

Die teiloffene Arbeit bietet aber Freispielphasen, die gruppenübergreifend in unserer großen Eingangshalle,den Funktionsräumen und im Außengelände stattfinden. Die angebotenen Funktionsbereiche ändern sich, wenn das Spielverhalten und die Bedürfnisse der Kinder dies erfordern. Alle Bereiche / Räume sind für alle Kinder offen und werden in den täglichen Morgenkreisen verteilt.

Durch die Haupteingangstür gelangt man in die große Eingangshalle, welche den zentralen Punkt der Kindertageseinrichtung bildet und, wie bereits erwähnt, gruppenübergreifend von den Kindern im Alltag genutzt wird. Hier bieten sich diverse Spielangebote,

wie unser Bällebad
wie unser Bällebad
und unsere beliebten Flitzer
und unsere beliebten Flitzer
Steifelraum
Steifelraum

Besonders in der Freispielzeit suchen die Kinder, nach Absprache mit den Gruppenkräften, diesen Bereich auf, um die Kinder aus den anderen Gruppen zu treffen.

Von der Eingangshalle gelangt man zu den drei Gruppenräumen. Alle Gruppen verfügen über einen Hauptgruppenraum, sowie einen Neben- und Abstellraum. Sie sind baulich gleich, jedoch individuell nach den Bedürfnissen und Wünschen der Kinder angepasst  und eingerichtet.

Jede Gruppe verfügt über einen eigenen Ausgang zum Außengelände. Zwei Gruppen teilen sich einen zusätzlichen Ausgang durch den Stiefelraum.

Der Frühstücksbereich
Der Frühstücksbereich
Bau- und Konstruktionsbereich
Bau- und Konstruktionsbereich
Puppen- und Rollenspielbereich (Kann auch zum Einkaufsladen- und Marktbereich umgerüstet werden)
Puppen- und Rollenspielbereich (Kann auch zum Einkaufsladen- und Marktbereich umgerüstet werden)
Spiel-, Mal-
Spiel-, Mal-
und Kreativbereich
und Kreativbereich
Morgenkreisbereich
Morgenkreisbereich
Nebenraum Leseecke
Nebenraum Leseecke
Nebenraum Entspannung
Nebenraum Entspannung
Sanitärbereich
Sanitärbereich
Wickelraum
Wickelraum

In den Gruppenräumen befinden sich:

  • ein Frühstücksbereich:
    Die Kinder haben die Möglichkeit, ihr Frühstück in kleinen, selbst gewählten Gruppen am Frühstückstisch einzunehmen. Die Fachkräfte begleiten und unterstützen die Kinder hier. Den Kindern wird ausreichend Zeit für das Frühstück geboten.

  • Ein Bau- und Konstruktionsbereich:
    Hier haben die Kinder die Möglichkeit mit vielfältigen Bau- und Konstruktionsspielen ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen. Zur Verfügung stehen ihnen Holzeisenbahnanlage, Lego- und Duplosteine, Tiersortimente, Belebungsmaterial und Fahrzeuge. Die Kinder spielen auf Bauteppichen und nach Bedarf auch an Tischen.

  • Ein Puppen – und Rollenspielbereich (Dieser kann auch zum Einkaufsladen- und Marktbereich umgerüstet werden):
    Wandelbare Möbel und verschiedene Spielutensilien, sowie Verkleidungen bieten den Kindern die Möglichkeit in eine gewünschte Rolle zu schlüpfen, um Fantasien und Erfahrenes ausleben zu können. Die Materialien werden nach Interesse und Bedarf der Kinder ausgetauscht.

In allen Gruppenräumen finden die Kinder Gesellschafts-, Lege- und Steckspiele präsentiert in offenen Regalen. Gerade diese Spiele beinhalten ein großes Potential an Bildungserfahrung. Weiter stehen Tische mit  Bestuhlung bereit, an denen jederzeit gemalt und kreativ gestaltet werden kann.

Der Morgenkreis geschieht täglich in den Gruppen und signalisiert unseren Kindern den Start des Kindergartentages; ein fester Bestandteil/ein Ritual, welches den Kindern Struktur, Orientierung, Sicherheit und Halt gibt. Es wird gesungen, gereimt, Geschichten gelesen, Erlebtes erzählt, Wünsche, Anliegen und auch Beschwerden besprochen, Finger- und Kreisspiele gespielt, neue Projekte geplant und Jahreszeiten, kirchliche Feiertage und Feste, etc. thematisiert.

Die Nebenräume sind gestalterisch sehr wandelbar; meist werden sie von den Kindern und Fachkräften jedoch als Ruhe- und Rückzugsort gestaltet, ausgestattet mit Sofas, gemütlichen Teppichen und viel Platz für Entspannung oder Kleingruppenangebote.

Es gibt einen großen Sanitärbereich, welchen sich die Kinder aus zwei nebeneinanderliegenden Gruppen teilen.

Die dritte, altersgemischte Gruppe besitzt einen eigenen Sanitärbereich mit einem kleinen Wickelbereich.

Weiter gelangt man von der Eingangshalle zum Leitungsbüro, Kinderwagenraum, Personal- und Besprechungsraum und in den 2013 hinzugekommenen Anbau. Der Anbau ist durch einen kleinen Holzzaun bei Bedarf für die Kinder abzugrenzen, besonders in der mittäglichen Schlaf- und Ruhphase der Kinder.

Im Personal- und Besprechungsraum finden regelmäßig Teambesprechungen, Elterngespräche, Mitarbeitergespräche, Gespräche zur kollegialen Beratung, Gespräche mit externen Angeboten (z.B. Frühförderstellen) statt.

Das Raumprogramm konnte durch den Neubau großzügig erweitert und konzipiert werden.

Die sich hier befindenden multifunktionalen Schlafräume werden in den alltäglichen Angeboten miteinbezogen. Sie werden genutzt für diverse Angebote mit Kleinstgruppen aller Altersstrukturen. Sie bieten Rückzugsmöglichkeiten, insbesondere auch für die jüngsten Kinder, sowie ausreichend Raum für Integrationsarbeit. Hier finden sich unter anderem Materialien zum Betrachten und Entdecken, zum Anregen der Sinne, kindgerechte Literatur, Klangschale, Massagebälle, Puzzle, Tast- und Hörspiele und Musik.

Ein weiterer, großzügig gestalteter Wickelbereich ermöglicht allen Beteiligten, bei der Vielzahl der zu wickelnden Kinder, die Möglichkeit, auf die wichtige Intimsphäre jedes einzelnen Kindes achten zu können.

Die neu entstandene Essküche, mit Tischgruppen, bietet Platz für 24 Kinder während des Mittagessens (Wir essen momentan in zwei Runden, zunächst die jüngeren  Kinder und anschließend die älteren Kinder) und eine gute Möglichkeit, Koch- und Backangebote durchzuführen.

Im großen Bewegungsraum finden an mehreren Tagen in der Woche angeleitete Turnangebote statt. Er steht ebenso für freie Angebote, wie z.B. Bewegungsbaustellen zur Verfügung.

Das Traumland
Das Traumland
Der Ruheraum
Der Ruheraum
Die Kreativwerkstatt
Die Kreativwerkstatt
Wickelstube
Wickelstube
Küche
Küche
Muckibude
Muckibude